Baubeschreibung

12. Vorrichtung zum Schneiden zylindrischer und 
    konischer Drehteile, am Beispiel NORA-Leitwerkträger 

Die nötigen Dateien findest du unter 'Leitwerkträger.Zip'



Anmerkung (17.01.2010):
Einfache, runde, elliptische, konische Teile (ohne Nuten und Absätze) können meistens mit dem Programm   KonZyl__4.exe   aus dem Block geschnitten werden!  





12.1 Styroporblock vorbereiten


Block zuschneiden

Zuschnitt:

Block 100mm dick,  auf 200mm Breite schneiden.


























Schulterausschnitt

Schulterausschnitt schneiden.

Der Schraubstock dient zur Beschwerung, damit der Block beim Schneiden nicht verrutschen kann.



Die zugehörige Schneidedatei: '1_Schulterausschnitt_Einstich_vorne.neu'











Schulterausschnitt fertig

Hier der fertige Schulter-Ausschnitt



















Einschnitt und Längsbohrung schneiden

Hier bekommt der Block einen 3mm-Einschnitt und eine 10mm Längsbohrung. 
 
Die zugehörige Schneidedatei heißt: '2_Block mit Einschnitt.neu'.

Diesmal wird der Block mit Teppich-Verlegeband auf der Arbeitsplatte fixiert.













Bohrkern

Hier ist der Einschnitt und der Bohrkern zu sehen.


















Sauberer Schnitt

An den Resten sieht man, das war ein sauberer Schnitt !

















Stützrohr
Hier ist das Stützrohr (Alu, Ø 10mm) eingeschoben.

Das Stützrohr verhindert ein Durchbiegen/Durchhängen des Teiles beim Dreh-Schneiden.
Außerdem paßt es genau zwischen die beiden Aufnehmer der Drehvorrichtung.
Mit dem Balsabrettchen wird die Breite des Einschnittes geprüft.











12.2. Drehvorrichtung, Zylinder und Konus schneiden


Drehvorrichtung justieren
Hier wird der linke Halter für die Drehvorrichtung ausgerichtet. 

Dazu wird der Schneidedraht mittels der Datei  '3_Drechselhalter einrichten.neu' in Position gebracht.

So wird die Drehachse zum Draht ausgerichtet und die Drahthöhe nachgeprüft.













Drehteil einspannen

So wird das Drehteil zwischen den Haltern eingespannt.


















Zylinder drehenWeiter geht es jetzt 'halbautomatisch'. 

D.h., der Schneidedraht wird über die CNC-Steuerung positioniert, aber die Drehbewegung des Styroporblockes wird per Hand vorgenommen. 

Mittels der Schneidedaten-Datei '4_LWT_drechseln.neu' wird der Schneidedraht in Position gebracht (er taucht in den Einschnitt ein).

Anschließend wird der Block vorsichtig von Hand um 360º gedreht. 

Alle Schritte während des Programm-Ablaufes werden jeweils im Meldungsfenster angezeigt/angekündigt.












Halbschale abnehmen

Im nächsten Schritt wird die Zylinderschale geteilt und kann dann abgenommen werden.


















Vorderer Konus
Hier wird der vordere Konus geschnitten.















Hinterer Konus
Jetzt ist auch der hintere Konus geschnitten und die Halbschalen sind abgenommen.

Ab jetzt wird das Balsabrettchen in den Einschnitt gesteckt, um den Leitwerkträger für die weiteren Einschnitte, die Längsnuten, gut positionieren zu können.









LWT fertig
Der erste Leitwerkträger ist jetzt fertig, der zweite wird gleich folgen.

















12.3. Längsnuten schneiden



Längsnuten
Zur Versteifung des Leitwerkträgers wurden im letzten Schritt Längs-Nuten geschnitten.
Da hinein werden Balsaleisten eingelegt und mit PU-Leim verklebt.
Der Überstand kann mit dem Balsahobel abgetragen werden.
Anschließend wird das Ganze vorsichtig verschliffen.








Nuten roh und fertig


Auch hier Längsnuten, einmal roh, einmal mit Balsleisten gefüllt.























Stand   17.April 2009




<  vorheriges Kapitel

nächstes Kapitel  >


<<   zurück zur Startseite