Baubeschreibung
6. Motor-Steuerung


6.1. Netzteil

Zur Spannungsversorgung der Steuerplatine und der Schrittmotoren sind +5V und +12V nötig.

Mit den +12V werden die Schrittmotoren betrieben, d.h. es werden ca. 2A benötigt, das liefert fast jedes Standard-PC-Netzteil.
Eingeschaltet werden diese Netzteile über Pin 14 (ATX 1.0-Netzteil-Stecker) oder Pin 16 (ATX 2.0-Netzteil-Stecker) nach Masse, hier eventuell einen Schalter vorsehen.
Näheres zu den Netzteilen und zur Steckerbelegung findest du unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/ATX-Format    oder
http://de.wikipedia.org/wiki/PC-Netzteil

Wichtig ist noch: Das Netzteil braucht eine Grundlast auf der 5V-Schiene, sonst lässt es sich nicht einschalten. Ich verwende dazu eine 12V/20W-Halogenlampe mit Reflektor.
Also nochmal: Eine 12V-Lampe am 5V-Ausgang des Netzteiles. Diese Lampe wird nicht allzu heiß. Sie sollte trotzdem so abgelegt werden, dass nichts anschmoren kann.
Die Platine selbst wird über einen der am Netzteil vorhandenen Laufwerksstecker angeschlossen/versorgt
(orange/schwarz/schwarz/rot, entsprechend +12V / Masse / Masse / +5V).

Allgemeines zu den Schrittmotoren:
Die Informationen über Schrittmotoren und zur Beschaltung der IC's  L297 (Schrittmotor-Controller) und  L298 (Schrittmotor-Treiber) findest Du unter
http://www-users.rwth-aachen.de/thorsten.ostermann/i_schritt.htm
vor allem im Punkt 'Download'.



6.2 Parallelschnittstelle

Die Belegung der Parallelschnittstelle, sowie die Infos zur Ansteuerung und Programmierung (mit Beispielprogrammen und DLL-Programm) habe ich von:
http://www.franksteinberg.de/win32bit.htm


Die Belegung sieht bei mir folgendermaßen aus:

Pin  1     offen lassen 
Pin  2     Motor 1, Takt
Pin  3     Motor 1, Drehrichtung
Pin  4     Motor 2, Takt 
Pin  5     Motor 2, Drehrichtung
Pin  6     Motor 3, Takt
Pin  7     Motor 3, Drehrichtung
Pin  8     Motor 4, Takt
Pin  9     Motor 4, Drehrichtung
Pin 12     offen lassen 
Pin 13     offen lassen 
Pin 14     offen lassen 
Pin 15     offen lassen 
Pin 16     offen lassen
Pin 17     offen lassen
Pin 18-25  Masse 


6.3. Steuerung


Seit ich meinen Styroschneider vorgestellt habe, sind einige Nachbauten erstellt worden. Dabei hat sich der Nachbau meiner Steuerplatine für manchen als handicap herausgestellt!
Außerdem gibt es sehr preiswerte Steuerungen. Damit erübrigt sich der sehr aufwendigen Eigenbau, die Kosten sind nur unwesentlich höher als beim Selbstbau und der Erfolg/Funktion ist garantiert!


Hier ein paar
Hinweise auf fertige Steuerungen, die teilweise auch im RC-Network-Forum diskutiert und von den Anwendern umgesetzt wurden:

Ich selbst favorisiere die Steuerung von  
Modellbau Letmathe  , diese ist pinkompatibel zu meiner Software!  D.h. die Belegung der Pins 2 bis 9 am Schnittstellenstecker braucht nicht geändert werden (bei der MDLCNC-Schrittmotorsteuerung)
Einsatzbeispiele hier, hier, hier ...

Weiter sind die folgenden Steuerungen von verschiedenen Nutzern im RCN-Forum beschrieben worden:
GWR-Elektronik  wird u.a. von Erich_55 eingesetzt und beschrieben.

CNC-Technik Langenfeld

robotikhardware wird von gx_turbo eingesetzt (RCN-Forum).

Und für alle, die gerne selber löten:
Markus Mechatronics , wird von Gnumpfer79 eingesetzt.    

VerdrahtungsskizzeAuch sie passt in das low-cost-Konzept mit ca. 60 Euro (plus Versand). Dafür erhälts Du vier Platinen mit Treiber-ICs.
Die ICs erlauben auch Microschrittbetrieb!
Lediglich die wenigen Widerstände, Kondensatoren und Dioden müssen noch besorgt werden. Wobei die Widerstandswerte der Leistungswiderstände, an den Motorstrom angepaßt werden müssen (Strombegrenzung).
Im Bild links habe ich die notwendige Verdrahtung skizziert.
Allerdings ohne Gewähr, weil ich die Steuerung nicht selber ausprobiert habe!

Ansonsten bleibt alles beim alten:
- PC-Netzteil mit ausreichend Strom zur Versorgung der Motoren (mehr als 4A bei +12V),
- Belegung der Parallelschnittstelle,
- Bipolar-Motoren (preiswert angeboten werden z.Zt. diese. Stand Juni 2010)




















Stand     08.06.2010







<<   voriges Kapitel                                       
                                nächstes Kapitel  >>





<<  zurück zur Startseite