Baubeschreibung

14. Zuschneiden der Styroporplatten

Zuschnitt-Tisch


So sieht mein Zuschneidetisch aus:

Eine beschichtete Spanplatte mit Nuten in die der Schneidedraht nach dem Schnitt absinken kann.
Links und rechts je ein Führungsstift in einer Buchse. Die Stifte enden in einer Holzkugel mit einer Kerbe. Hier wird der Schneidedraht abgelegt, und die Styroporplatte kann unter dem Schneidedraht positioniert werden.




Schneidebügel 920g


Hier der Schneidebügel für den Zuschnitt, er ist etwas gröber und vor allem schwerer als der CNC-geführte Schneidebügel.








Startstellung


Kurz vor dem Schnitt:
Der Schneidedraht wird auf der Styroporplatte abgesetzt, links und rechts ein Styropor-Rest, um den Schneidedraht und den Bügel auf Höhe zu halten.
Die Styroporplatte kann so auf das genaue Maß eingerichtet werden.
Der Schneidedraht liegt an der Führungsstiften an und gleitet, wenn der Strom eingeschaltet wird an diesen entlang nach unten. So ist ein sauberer, winkliger Schnitt gewährleistet.






Schrägstellung des Tisches



Damit der Schneidedraht auch an den Führungsstiften entlang gleitet, wird die Arbeitsplatte schräg gestellt.




Stand   03.Jan. 2009

<  vorheriges Kapitel

nächstes Kapitel  >


<<   zurück zur Startseite